Suche

Alle Infos - Lange N8 der Ausbildung
Bundesagentur für Arbeit IHK Potsdam Handwerkskammer Potsdam Jobcenter Brandenburg
Anfang

Test: Wie gut kannst Du Stress vertragen?

In überraschenden Situationen zeigt sich, wer cool und souverän reagiert und wen die Hektik packt. Wie meisterst Du überraschende Herausforderungen? Wie reagierst Du, wenn Du dich ungerecht behandelt fühlst oder Stress mit Deinem Partner hast? Das solltest Du wissen, bevor Du dich beispielsweise im Stress-Interview bei einer Bewerbung bewähren musst.

In diesem kleinen Selbst-Test kannst Du dir in 15 Fragen schnell und einfach ein Bild darüber machen, wie stressresistent Du in unterschiedlichen Situationen bist und wie Du diese meistern kannst. Markiere jeweils die am ehesten zutreffende Antwort.

Die Auswertung zeigt Dir dann, wo Du dich noch verbessern kannst. Viel Spaß!

» weiter

Frage 1 von 15

Du wirst auf der Autobahn von hinten angeblinkt. Du weichst so schnell wie möglich aus, doch beim Vorbeifahren schaut der Fahrer zu Dir herüber und macht eine abfällige Geste. Wie reagierst Du?

  •  „Ich kann über so viel Dummheit nur lächeln.“
  •  „Ich gerate in Wut und „grüße“ entsprechend zurück.“
  •  „Ich ärgere mich zwar, beherrsche mich aber und bleibe äußerlich ruhig.“

» weiter

Frage 2 von 15

Du kommst zur morgendlichen Runde zu spät, weil Du im Stau standst, und wirst angerüffelt. Im Meeting erfährst Du, dass der Präsentationstermin mit einem wichtigen Neukunden auf den Abend verlegt wurde, so dass Du eine private Verabredung canceln musst. Und Outlook funktioniert wieder einmal nicht. Welche Folgen hat das für den Rest des Tages?

  •  „Ich gehe erst einmal in die Cafeteria. Mittags habe ich mich dann wieder gefangen.“
  •  „Der Tag ist gelaufen.“
  •  „Hilft ja nichts. Ich sage meine Verabredung ab und konzentriere mich auf die Aufgaben, die heute noch vor mir liegen.“

« zurück    » weiter

Frage 3 von 15

Du gibst im Konferenzraum einen kleinen Empfang anlässlich Deines Geburtstages, an dem auch Dein Chef teilnimmt. Beim Öffnen der Sektflasche knallt der Korken, eine Schaumfontäne benetzt die umstehenden Gäste. Was machst Du?

  •  „Ich bin vor Entsetzen handlungsunfähig, lasse mich aber durch die besänftigenden Kommentare der Gäste wieder beruhigen.“
  •  „Das ist mir unglaublich peinlich. Ich möchte am liebsten im Boden versinken.“
  •  „Ich entschuldige mich humorvoll und helfe beim Aufwischen.“

« zurück    » weiter

Frage 4 von 15

Du wirst von Deinem Chef gebeten, kurzfristig für einen erkrankten Kollegen einzuspringen und einen Vortrag vor über 100 Personen zu halten. Wie reagierst Du?

  •  „Ich nehme die Herausforderung an und beginne sofort mit der Vorbereitung, obwohl ich ausreichend andere Dinge zu tun hätte.“
  •  „Es fällt mir schwer, Nein zu sagen, obwohl ich weiß, dass ich es wegen anderer Termine und Projekte zeitlich nicht meistern werde.“
  •  „Ich fühle mich geehrt, lehne aber ab, weil ich durch andere Aufgaben und Termine schon ausreichend ausgelastet bin.“

« zurück    » weiter

Frage 5 von 15

Du hast dich mit Deinem Partner in einem Restaurant verabredet. Du bist pünktlich, doch der reservierte Tisch ist noch nicht frei. Du musst warten. Nach 15 Minuten wird Dir ein anderer Tisch zugewiesen, nun wirst Du aber deine Bestellung nicht los. Wie verhältst Du dich?

  •  „Wenn ich im Restaurant auf einen Tisch oder die Bedienung warten muss, könnte ich ausrasten. Schließlich wird von mir ja auch Pünktlichkeit erwartet. Aber ich unterdrücke meinen Ärger und warte.“
  •  „Ich frage meinem Partner, ob wir weiter warten oder das Lokal wechseln wollen – und schließe mich dann seiner Entscheidung an.“
  •  „Wenn die Bedienung endlich kommt, mache ich eine kleine ironische Bemerkung und fordere eine „Entschädigung“ für das Warten, lasse mir aber ansonsten den Abend nicht verderben.“

« zurück    » weiter

Frage 6 von 15

Auf Deiner Mailbox hörst Du die kurze Nachricht Deines Chefs, der Dich um schnellen Rückruf bittet. Was geht Dir jetzt durch den Kopf?

  •  „Er hat bestimmt von unserem neuen Auftrag gehört und will gratulieren.“
  •  „Houston, wir haben ein Problem. Entweder er will sich darüber beschweren, dass das Angebot noch nicht fertig ist, oder er hat neue Arbeit für mich.“
  •  „Mal sehen, was er möchte. Hoffentlich ist es nichts Negatives.“

« zurück    » weiter

Frage 7 von 15

Wann hast Du dich zuletzt mit Deinem Partner oder mit Freunden gestritten?

  •  „Ich streite mich mindestens einmal pro Woche mit meinem Partner oder meinen Freunden. Wie versöhnen uns aber auch schnell wieder.“
  •  „Ich streite mich eigentlich gar nicht, sondern werde durch das Verhalten meines Partners oder meiner Freunde in Streitigkeiten hineingezogen.“
  •  „An den letzten Streit mit meinem Partner oder Freunden kann ich mich kaum mehr erinnern, sie sind schon so lange her.“

« zurück    » weiter

Frage 8 von 15

Du und Dein Partner haben im Augenblick viel zu tun. Wie empfängst Du ihn üblicherweise, wenn er oder sie abends nach Hause kommt?

  •  „Ich beginne sofort, von meinen täglichen Sorgen und Belastungen zu erzählen.“
  •  „Ich versuche, ihn so heiter und entspannt wie möglich zu empfangen und eine positive Atmosphäre zu schaffen.“
  •  „Ich lasse den anderen erst einmal in Ruhe, möchte aber auch von ihm nichts Negatives hören.“

« zurück    » weiter

Frage 9 von 15

Du bemerkst erst um 07.00 Uhr am Flughafen, dass Dir eine Mitarbeiterin eine falsche Abflugszeit notiert hat und Du eine Stunde zu früh bist. Wie reagierst Du?

  •  „Ich trödele eine Stunde auf dem Flughafen ohne eigentliches Ziel herum.“
  •  „Ich freue mich über die gewonnene Stunde, bestelle einen Cappuccino im Flughafen-Café und gehe noch einmal die Präsentation durch.“
  •  „Ich ärgere mich über meine Mitarbeiterin und rufe Sie auf dem Handy an, um sie auf Ihren Fehler aufmerksam zu machen.“

« zurück    » weiter

Frage 10 von 15

Dein Partner erzählt dir begeistert, dass er für die nächsten vier Wochenenden einen Partner-Fitness-Kurs gebucht hat. Was antwortest Du ihm?

  •  „Ich bin im Augenblick so mit beruflichen Plänen und Problemen belastet, dass ich dafür keinen Kopf habe. Probiere es doch erstmal alleine.“
  •  „Finde ich toll. Ich wollte schon lange in der Freizeit mehr machen, aber irgendwie fehlt mir immer wieder die Initiative.“
  •  „Was ist bloß in dich gefahren? Jetzt möchtest du auch noch damit anfangen? Du kommst doch schon kaum mit Deiner Zeit zurecht.“

« zurück    » weiter

Frage 11 von 15

Du hast den Abgabetermin für eine Ausarbeitung verschlampt und wirst deshalb von einem Kollegen kritisiert. Wie reagierst Du?

  •  „Ich gehe auf die Kritik ein und entschuldige mich.“
  •  „Ich ärgere mich und denke, dass jeder doch mal einen Fehler macht.“
  •  „Ich suche nach einer Ausrede, mit der ich das Versäumnis herunterspielen kann.“

« zurück    » weiter

Frage 12 von 15

Du bist nach kurzer Nacht schon morgens mit schlechter Laune aufgestanden und fühlst dich auch insgesamt nicht gut. Wie gehst Du damit um?

  •  „Ich warte erst einmal ab. Vielleicht geschieht etwas, das meine Stimmung verändert.“
  •  „Ich schreibe den Tag ab. Es gibt einfach Tage, die sind beim Aufstehen schon gebraucht.“
  •  „Ich lasse mir den Tag nicht durch mich selbst vermiesen und gehe ihn so offensiv wie möglich an.“

« zurück    » weiter

Frage 13 von 15

Du triffst kurz vor einem Kundentermin Deinen Chef auf dem Firmenflur, der dich mit einer ziemlich abfälligen Bemerkung über Dein schlechtes Aussehen begrüßt. Wie antwortest Du?

  •  „Schauen Sie doch einmal selbst in den Spiegel!“
  •  „Sie haben Recht, eigentlich sollte ich im Bett liegen und mich auskurieren, aber ich wollte Sie im Termin nicht alleine lassen!“
  •  „Das war unhöflich und überflüssig!“

« zurück    » weiter

Frage 14 von 15

Du hast im Bereichsmeeting eine sorgfältig vorbereitete Präsentation vorgetragen. Mit der ersten Wortmeldung fragt ein älteren Kollege mokant in die Runde, ob diese Präsentation nicht deutlich unter dem gewohnten Niveau liege. Wie reagierst Du?

  •  „Sie schweigen und warten auf die nächste Wortmeldung.“
  •  „Sie nutzen die Gelegenheit, um dem Kollegen die eigentlich schon seit langem überfällige verbale Abrechnung zu präsentieren.“
  •  „Sie bitten freundlich um sachliche Kommentare und konstruktive Kritik, ohne auf den Kollegen einzugehen.“

« zurück    » weiter

Frage 15 von 15

Ein ungelöstes fachliches Problem macht Dir zu schaffen. Dein Chef erwartet eine schnelle Lösung, doch der Zeitdruck blockiert Dich eher. Was machst Du?

  •  „Ich kann mich von dem Problem einfach nicht lösen und sitze noch spät abends zu Hause an meinem Schreibtisch, um eine Lösung zu finden.“
  •  „Ich lasse das Problem ungelöst liegen und gehe nach Hause. Morgen ist auch noch ein Tag.“
  •  „Ich mache einen kurzen Spaziergang und denke bewusst an etwas anderes, um mich zu entspannen.“

« zurück    » Ergebnis

Bald verfügbar
Hier kannst Du Dein Profil hinterlegen, wenn Du einen Ausbildungsplatz suchst.
Hier können Sie Ihr Firmenprofil hinterlegen, wenn Sie einen Auszubildenden suchen.